Fliegen mit Kleinkind und Buggy oder Kinderwagen: Was muss ich beachten?

Ein interessantes Thema für viele Eltern dürfte sein, ob ein Buggy oder Kinderwagen kostenlos transportiert werden kann. Zwar gibt es bei den Abläufen teilweise Unterschiede, bei den meisten Airlines ist es aber zum Glück kostenlos.

Buggys und Kinderwagen werden kostenlos von den Airlines transportiert
Wir haben folgende Airlines getestet, bei jeder war der Transport kostenlos:

  • Lufthansa
  • AirBerlin
  • Eurowings
  • Ryanair
  • EasyJet
  • Emirates
  • Etihad
  • AirFrance

Bei der Lufthansa (Fliegen mit Kleinkind) steht zum Beispiel auch, dass der Buggy nicht unbedingt aufgegeben werden muss. Sie können ihn bis zum Gate nutzen, dort nimmt ein Mitarbeiter Ihnen den Kinderwagen oder Buggy ab und sie bekommen ihn nach dem Aussteigen wieder. Ryanair schreibt sogar, dass der Kinderwagen bis zur Flugzeugtreppe genutzt werden kann, nach dem Aussteigen steht er dann auch direkt dort wieder bereit. Den genauen Ablauf finden Sie bei jeder Airline auf der Internetseite, erfahren es aber auch am Checkin-Schalter am Flughafen.

Experten Tipp: Auf die Wendigkeit des Buggys kommt es an

Die Experten von kinderwagen-tests.net weisen darauf hin, dass gerade in öffentlichen Verkehrsmittel wie der Bahn und Flugzeug immer zu wenig Platz ist. Und auch Bahnhöfe und Flughäfen sind oftmals überlaufen und sperrig. Auch müssen Sie sämtliche Sicherheitschecks am Airport mit einem Kinderwagen durchlaufen. Die Tester empfehlen in ihrem Buggy Test von daher bereits vor dem Kauf auf eine kompakte Maße zu achten und auf eine hohe Wendigkeit! Unter der verlinkten Seite finden Sie direkt die Maße des Buggys in der zusammengefalteten Variante.

Kein Recht auf Transport des Buggys in der Kabine

Einige Airlines bieten bei ausreichendem Platz das Transportieren von kompakten Buggys und Kinderwagen in der Kabine an. Dabei gibt es aber genaue Richtwerte bei den Abmessungen.

Wie Sie Ihre Flugangst in den Griff bekommen

keineflugangst.de Seminar

Um interessante und aufregende Reisen zu unternehmen, müssen wir unsere Flugangst in den Griff bekommen. Nicht jeder hat sie, aber trotzdem gibt es vermutlich Millionen Menschen in Deutschland mit leichter bis schwerer Aviophobie. Hier sind meine Ideen:

Bei leichter Flugangst

Die meisten Flugreisekranken dürften unter leichter bis maximaler mittlerer Angst vor dem Fliegen leiden. Die sollen mit guter Flugvorbereitung zu erledigen sein.

Tipps gegen Flugangst

Frühzeitig zum Flughafen fahren. Du solltest am Reisetag rechtzeitig aufbrechen und die Route genau kennen. Auch das Parken oder die öffentlichen Verkehrsmittel sollten dir bekannt sein. Es gilt: Möglichst Stress komplett vermeiden.

Schwere Flugangst überwinden

keineflugangst.de Seminar

Etwas anders sieht es aus, wenn die Angst vor dem Einsteigen so stark ist, dass unsere Flugangst uns massiv behindert oder gar vom Reisen abhält. In diesem Fall helfen auch die oben genannten Tipps nicht, um die Aviophobie zu überwinden. Was kannst du nun tun?

Online-Seminar gegen Flugangst

Recht neu scheint das Flugangst Seminar auf keineflugangst.de zu sein. Es handelt sich um reine Online-Inhalte. Ich habe mir einen Zugang für 19 Euro gekauft und finde es als Alternative zu einem richtigen Seminar richtig gut. Der Preis ist natürlich kaum zu schlagen. Allerdings hat man hier auch keine „greifbaren“ Coaches an der Seite, dafür aber ein Forum für alle Teilnehmer.

Gruppen- und Einzelseminar

Es gibt auch Seminare, die häufig an den großen Airports stattfinden. Diese gehen häufig über das komplette Wochenende und sind kostspielig. So werden zwischen 300-800 Euro für ein Gruppenseminar fällig. Seriös erscheint mir das Unternehmen Texter-Millott GmbH (Kooperation mit der Lufthansa). Besonders gut finde ich den Probeflug als Abschluss, bei denen man von einem Psychologen betreut wird.